Die Umweltzone Steiermark

Die Umweltzone Steiermark wurde mit der 117. Verordnung am 29.10.2014 beschlossen.

Sie ist mit eine der ersten Umweltzonen mit einem Fahrverbot, die in Österreich eingerichtet wurde. Die Umweltzone startete am 01.06.2012 und galt zunächst nur für den Fahrzeugtyp LKW (N2 und N3) mit der EURO Norm 0. Im Jahr 2013 und 2014 wurde sie jeweils verschärft auf EURO Norm 1 und 2.

Die Umweltzone betrifft mit ihrem Fahrverbot neben den beiden großen Städten Graz und Leoben auch eine Reihe Bezirke und Gemeinden.
Mehr über die Umweltzone in Steiermark kann auf der Webseite des Bundeslandes Steiermark erfahren werden, wo auch alle Gemeinden der betroffenen 8 Bezirke aufgelistet sind. Eine Karte der Umweltzone kann dort ebenfalls eingesehen werden.

Gebiet und Zufahrt für Umweltzone Steiermark

Gebiet/Ausdehnung der Umweltzone:  
Bezirke Graz Stadt, Graz-Umgebung, Südoststeiermark, Deutschlandsberg, Hartberg-Fürstenfeld, Leibnitz, Voitsberg, Weiz.

Erlaubte Plaketten für eine Einfahrt:
Ab 01.06.2012:     EURO 1,2,3,4,5,6
Ab 01.01.2013:     EURO 2,3,4,5,6
Ab 01.01.2014:     EURO 3,4,5,6

Plakettenpflicht ist gültig für:
LKW Klasse N2, N3