Umwelt-Pickerl.at
Sprache wählen Sprache wählen
 

+++Achtung: Ab 01.01.2015 Umweltzonen in Wien und Niederösterreich+++Infos und Bestellung des Umwelt-Pickerls für Fahrzeuge >3,5t hier+++ een-zones.eu+++

Willkommen bei Umwelt-Pickerl

Ein Infoportal von Green-Zones.eu für Österreichische Umweltzonen und das Abgaspickerl (Umwelt-Pickerl)

Bestellung Umwelt-Pickerl für Österreich

Ab sofort kann bei uns das Umwelt-Pickerl bestellt werden für Nutzfahrzeuge über 3,5t. Auslieferung des Pickerl dann innerhalb 10 Tagen. Bestellung im Shop.
Das Umwelt-Pickerl wird benötigt für die Umweltzonen in Wien und Teilen von Niederösterreich ab dem 01.01.2015. Achtung: Bestellungen für Fahrzeuge 3,5t und kleiner können nicht entgegengenommen werden!
Übersicht über alle verfügbaren Plaketten in Europa hier.

Aktuelle News zur Umweltzonen in Österreich

01.07.2016 Landesgesetztblatt OÖ- Fahrverbot auf der Teilstrecke A1 Westautobahn zwischen Enns Ost und dem Knoten Haid. Fahrzeuge über 3,5 t mit EURO 2 oder niedriger Abgaststufe dürfen diese Strecke ab dem 01.07.2016 nicht mehr befahren. Alle anderen Fahrzeuge benötigen für diese Strecke einen Umwelt-Pickerl! Das Verbot wurde bereits um ein Jahr verschoben von Juli 2015 auf Juli 2016. Mehr Informationen hier.

12.06.2016  Kurier.at - Der Umweltmediziner Manfred Neuberger rät zu radikalen Maßnahmen im Kampf gegen Stickoxide. Wegen massiver Überschreitung der Grenzwerte für Stickstoffdioxid (NO2) sind Linz, aber auch die Republik Österreich im Visier der EU. Empfindliche Strafen drohen. Mehr Informationen hier.

19.05.2016  Wirtschaftsblatt.de - Dicke“ Luft in Linz Bleibt die Stickstoffdioxidbelastung in Linz bis 2020 so hoch wie derzeit, drohen EU-Strafzahlungen in Millionenhöhe. Angesetzt werden soll beim Individualverkehr. Mehr Informationen hier.

27.04.2016 heute.at -  In Linz wird die Luft für alte Diesel-Autos langsam dünn. Wie berichtet, könnte es aufgrund hoher Stickstoffdioxid- Belastung bald schon eine "Umweltzone" mit Fahrverboten in der Linzer City geben. Hierbei steht auch der Römerbergtunnel im Focus. Mehr Informationen hier.

19.04.2016 Heute-News - Verbot für alte Diesel-Autos in Linz Die Umweltzone in Linz, die bedeuten würde, dass alte Diesel-Autos (bis Baujahr 2008) nicht mehr in die City fahren dürften, wird wohl kommen. Auch der Verkehrsstadtrat Hein (FP) sieht keine andere Chance.
"Es geht vor allem um die Gesundheit der Linzer. Die drohenden Strafen der EU sind da nicht so wichtig", sagt Markus Hein. Mehr Informationen hier.

26.02.2016 Kleine Zeitung - Warum der EU die Geduld mit Österreich ausgeht Österreich ist bei der Bekämpfung von Feinstaub und Stickoxiden säumig. Das schreibt die EU-Kommission in einem neuen Mahnbrief an die Bundesregierung. Vor allem im Verkehr seien Maßnahmen fällig. Mehr Informationen hier.

29.06.2015 Kronen Zeitung - Wird in Graz Umweltzone eingeklagt? Hat eine Grazer Familie das Recht, Maßnahmen gegen den Feinstaub einzufordern? Ja! sagt der österreichische Verwaltungsgerichtshof (VWGH). Der Fall sei eine Ausnahme. Nun darf man gespannt sein! Mehr Informationen hier.

01.01.2015 ORF - Umweltpickerl-Pflicht für Lkw startet in Wien Ab heute gilt in Wien und in Teilen Niederösterreichs die Umweltpickerl-Pflicht für Lastkraftwagen. Die Plakette zeigt an, welche Abgasklasse der Lkw hat und ob er in der Stadt fahren darf. Bei Verstößen drohen Strafen bis zu 2.180 Euro. Mehr Informationen hier.


18.12.2014 Der Standard.at - Wien und Niederösterreich: Umweltpickerl-Pflicht für Lkws.
ÖAMTC kritisierte "totales Fahrverbot" für Besitzer älterer Fahrzeuge - Strafen bis 2.180 Euro können fällig werden. Ab 1. Jänner gilt für Lkws in Wien und Teilen Niederösterreichs Umweltpickerl-Pflicht. Mehr Informationen hier.


27.11.2014 Kleine Zeitung - Feinstaub-Klage droht: Neun Fragen und neun Antworten
Das kann teuer werden: Brüssel treibt das Verfahren wegen der Feinstaubbelastung in der Steiermark weiter voran. Jetzt droht eine Klage vor dem Europagericht. Neun Fragen und Antworten zum Thema. Mehr Informationen hier


26.11.2014 Kleine Zeitung - Umweltzone Graz als letzter Ausweg?
In ihrem Schreiben beklagen die EU-Luftgütehüter ausdrücklich, dass Graz keine "Niedrigemissionszone" eingerichtet hat. Viel mehr waren die Ersatzmaßnamen "nicht in der selben Weise" wirksam. Landesrat Kurzmann schließt Umweltzone & Co. dennoch aus. Mehr Informationen hier


26.11.2014 EU-Kommission - Vertragsverletzungsverfahren im November: wichtigste Beschlüsse
Auch in diesem Monat hat die Europäische Kommission rechtliche Schritte gegen die Mitgliedstaaten eingeleitet, die ihren Verpflichtungen aus dem EU-Recht nicht ordnungsgemäß nachkommen.
Mit diesen Verfahren, die zahlreiche Politikfelder betreffen (wie z. B. dem Feinstaubproblem in Österreich), soll eine vollständige Anwendung des EU-Rechts im Interesse der europäischen Bürgerinnen und Bürger und Unternehmen gewährleistet werden. Mehr Informationen hier

20.11.2013 Kleine Zeitung - Der Feinstaub ist es
Dieses grausliche Gemisch durchsetzt wieder die Luft in Graz. Und niemand von den politischen Verantwortlichen tut wirklich etwas dagegen. Nur den Schein versucht man zu wahren. Mehr Informationen hier

04.01.2013 ORF.AT - Grazer Bürgerbefragung schafft Rechtsprobleme
Die Bürgerbefragung in Graz zu den Themen Umweltzone und Reininghausgründe könnte rechtswidrig gewesen sein - zu diesem Schluss kommt die österreichische Datenschutzkommission. Anlass dazu gab die Beschwerde eines Grazers.
Der schon weithin bekannte Beschwerdeführer - der ehemalige Kandidat für die Bundespräsidentenwahl, Wolfgang Pöltl..... - Mehr Informationen hier

02.01.2013 Kleine Zeitung - Leibnitz und Graz negative Spitze
Der stärksten Feinstaubbelastung war laut Messdaten des Umweltbundesamtes (UBA) erneut die Bevölkerung von Leibnitz und Graz ausgesetzt. Als Hauptgrund für die laut VCÖ "spürbare Verbesserung" sei die günstige Wetterlage gewesen. Mehr Informationen hier.

23.11.2012 - APA OTS - Erdgasautos: Freie Fahrt in "Umweltzonen"
Deutsche Städte wehren sich mit Umweltzonen gegen die Verschmutzung durch den Autoverkehr. Das könnte in Österreich Schule machen. Erdgasautos haben aber weiter freie Fahrt. Dieselautos machen in Österreich laut Statistik Austria 56 Prozent des Pkw-Bestandes aus, in Deutschland hingegen nur 26 Prozent. Mehr Informationen hier

14.10.2012 - ORF.at - Luftbelastung: Fahrverbote in Salzburg geplant
Das Landesumweltressort bereitet Umweltzonen in Salzburg vor, in die Fahrzeuge nicht mehr einfahren dürfen, die besonders viele Schadstoffe in die Luft schleudern. Man ist unter Zugzwang, denn die Limits für die Luftbelastung werden regelmäßig überschritten. Mehr Informationen hier.

15. Juli 2012 DerStandard.at - Bürgerbefragung in Graz zu Umweltzone und Reininghaus ging zu Ende - Die Bürgerbefragung Graz zu den Themen Ankauf der Reininghausgründe bzw. Einführung einer Umweltzone ist am Sonntag zu Ende gegangen. Dem Vernehmen nach dürften über 65.000 von rund 230.000 stimmberechtigten Bürgern ihre Stimme per Internet, Post oder persönlich abgegeben haben. Das Endergebnis wird am Dienstag um 10.00 Uhr bekanntgegeben. Weitere Informationenhier: derstandard.at/1342139116808/Buergerbefragung-in-Graz-zu-Umweltzone-und-Reininghaus-ging-zu-Ende

13.07.2012 Kleine Zeitung - Auflösung am Dienstag - Am 17. Juli wird per Mausklick enthüllt, wie die Grazer zu Umweltzone und Reininghaus abgestimmt haben. Und: Die Post weist Kritik zurück. Es ist ein entschiedenes Kopfschütteln. "Nein, wir wissen nichts", sagt Thomas Rajakovics, Sprecher von Bürgermeister Siegfried Nagl. Weitere Informationen hier:  http://www.kleinezeitung.at/steiermark/graz/graz/3066560/aufloesung-dienstag.story1

13.07.2012 Die Presse.com - Finale für Bürgerbefragung in Graz - Am Sonntag endet die Bürgerbefragung zu Umweltzone und Reininghausgründen. An ihr ist die schwarz-grüne Rathauskoalition zerbrochen. Weitere Informationenhier hier:

30.06.2012 ORF.at - Grazer Umland gegen Bürgerbefragung - Mittlerweile 16 Grazer Umlandgemeinden kämpfen gegen die Umweltzone, die damit verbundene Bürgerbefragung und die Bevormundung durch die Stadt Graz. Sie üben scharfe Kritik am Grazer Bürgermeister Siegfried Nagl (ÖVP). Aus den Medien habe man erfahren, dass auch die Grazer Umlandgemeinden in die Umweltzone…… Weitere Informationen hier: http://steiermark.orf.at/news/stories/2539312/

29.06.2012 Kleine Zeitung - Resolution der Umlandgemeinden - Die Bürgermeister der betroffenen Umlandgemeinden sprechen sich in einer Resolution einstimmig gegen die geplante Grazer Umweltzone aus. Weitere Informationen hier: http://www.kleinezeitung.at/allgemein/automotor/umweltzone/3054485/resolution-umlandgemeinden.story

29.06.2012 Kleine Zeitung  - Handel fürchtet Verluste - Durch das Absperren von Graz könnte Kundschaft ausbleiben, fürchtet der Handel. Auch viele Grazer dürften in der Umweltzone nicht mehr Auto fahren. Der gesamte Handel wird durch eine Umweltzone schwer geschädigt, da durch………..  Weitere Informationen hier: http://www.kleinezeitung.at/allgemein/automotor/umweltzone/3054433/handel-fuerchtet-verluste.story

29.06.2012 ORF.at - Bürgerbefragung in Graz startet - Seit Freitag können 230.000 Grazer über die Zukunft der Reininghausgründe sowie über die Umweltzone abstimmen. Die Bürgerbefragung dauert bis 15. Juli. Abgestimmt werden kann per Post, bei einer Servicestelle und über das Internet.
Die beiden Themen bewegen die Landeshauptstadt seit Monaten: Es geht um die Zukunft der brach liegenden Reininghausgründe im Westen von Graz sowie die umstrittene Umweltzone; beides hat schlussendlich auch zum Platzen der Koalition in Graz geführt. Weitere Informationen hier:  http://steiermark.orf.at/news/stories/2539147/

26.06.2012 VCÖ - Stimme für Umweltzone ist Stimme für Gesundheit - Ab Freitag stimmen die Grazerinnen und Grazer über die Einführung einer Umweltzone ab. Der VCÖ empfiehlt, für bessere Luft und daher für die Umweltzone zu stimmen. Durch Umweltzonen werden gefährliche Dieselabgase um bis zu 50 Prozent reduziert, wie internationale Erfahrungen zeigen. Ultrafeiner Feinstaub von alten Dieselfahrzeugen ist krebserregend und führt zu Herz- und Lungenkrankheiten. Weitere Informationen hier: http://www.vcoe.at/de/presse/aussendungen-archiv/details/items/Ausgabe_2012-87?print=true

25.06.2012 Styria-Mobile Forum - Befragung zu Umweltzone und Reininghaus ab Freitag - Die Grazer sind ab Freitag dazu aufgerufen, in einer Befragung ihre Meinung zur geplanten Einführung der Umweltzone und zum Kauf der Reininghausgründe durch die Stadt kundzutun. Ab Freitag können die Grazer entscheiden. ÖVP und SPÖ waren übereingekommen, das Ergebnis ab einer Beteiligung von 45.000 Personen, etwa 20 Prozent der Wahlberechtigten, als verbindlich anzuerkennen. Das Mitstimmen ist bis 15. Juli möglich. Weitere Informationen hier: http://www.styria-mobile.at/home/forum/index.php?action=printpage;topic=7352.0

21.06.2012 WKO - 51.000 Unterschriften und Briefe gegen die Umweltzone, Aktion der Wirtschaftskammer hatte durchschlagenden Erfolg - "Für gute Luft – gegen ein Fahrverbot in der Umweltzone!" Unter diesem Motto hat die Wirtschaftskammer Steiermark in den vergangenen Wochen zu einer Brief- und Unterschriftenaktion aufgerufen. Mit enormen Echo: "51.000 Unternehmerinnen……. Weitere Informationen hier: http://portal.wko.at/wk/format_detail.wk?angid=1&stid=682085&dstid=677&titel=51.000%2CUnterschriften%2Cund%2CBriefe%2Cgegen%2Cdie%2CUmweltzone

20.06.2012 Kleine Zeitung - "Stuttgarter Umweltzone wirkt" - Deutscher Experte räumt in Graz aber auch ein: "Die Grenzwerte haben wir nicht erreicht." Mediziner drängt auf die "wichtige Maßnahme". Es war für den Grazer Bürgermeister Siegfried Nagl (ÖVP) gestern ein Großkampftag in Sachen Umweltzone. Am Abend stellte er sich mit seinen Zonenplänen ja in der Arena der Kleinen Zeitung im Kunsthaus den Grazern sowie…………….. Weitere Informationen hier: http://www.kleinezeitung.at/steiermark/graz/graz/3046459/stuttgarter-umweltzone-wirkt.story

19.06.2012 Kleine Zeitung - Heißer Tanz um die Umweltzone - …….. denn gerade beim krebserregenden Feinststaub (PM 1) sei die Umweltzone "extrem wirkungsvoll“. Und: "Auch im Winter ist der Straßenverkehr in Graz der größte Feinstaubverursacher“, wie Nagl mittels Tortendiagramm veranschaulichte, das "mit Experten von Bund, Land, Stadt und Unis abgestimmt“ worden sei. Weitere Informationen hier: http://www.kleinezeitung.at/nachrichten/chronik/feinstaub/3045459/sollen-alte-dieselautos-nun-rot-sehen.story

25.04.2012 ORF-Interview Umweltminister Berlakov zur Umweltzone in Graz Hier das Interview

Achtung: Dänische Umweltzonen hier! - Attention: Danish environmental zones here!
Achtung: Deutsche Umweltzonen hier! - Attention: German environmental zones here!

Jetzt auch Dänische Umweltzonen!+++Now Danish Environmental zones!+++
+++Die Blaue Plakette wird in Deutschland eingeführt+++Die Blaue Plakette wird in Deutschland eingeführt+++

Die Blaue Plakette wird in Deutschland eingeführt!

In Deutschland ist am 07.04 2016 die Einführung der Blauen Plakette (Stickoxid-Plakette) beschlossen worden. In besondere Umweltzonen dürfen spätestens ab 2017 nur noch Fahrzeuge mit der Blauen Plakette einfahren. Bestellungen bei Green-Zones ab voraussichtlich Ende 2016 möglich. Mehr Info hier.



Umweltpickerl kann bestellt werden

Umweltzone Graz kommt nicht - Aber:
Jedem Fahrzeughalter steht es trotzdem frei, sich eine Abgaskennzeichnungs Plakette - Abgaspickerl oder auch Umweltpickerl genannt - für sein Fahrzeug ausstellen zu lassen. Eine Kennzeichnung kann also auch auf freiwilliger Basis erfolgen. Zur Pflicht wird ein Umwelt Pickerl jedoch für Nutzfahrzeuge, wenn in eine bestehende Umweltzone eingefahren werden soll.

Deutsche Umwelt-Plakette umweltfreundlich bestellen

Feinstaub auch im Büro

Gießener Forscher fanden heraus, dass die Feinstaubgrundbelastung in deutschen Büros über dem EU-Außengrenzwert von 50 µg/m3 liegt. Wenn im Straßenverkehr Fahrverbote drohen, dann werden auch Laserdrucker und Kopierer eingeschaltet. Sie belasten die Raumluft signifikant mit Feinstäuben und ultrafeinen Partikeln. Amtliche Messungen ergaben bis zu 7,6 Milliarden Partikel pro Seite, darunter auch metallische Nanopartikel aus den Tonern. Grund genug, sich hierzu zu informieren und sich zu schützen.


Betrugsversuch Deutsche Plakette bis zu 5 Jahre Haft

Beispiel für Betrugsversuch:
Ein österreichischer Staatsbürger hat zwei Fahrzeuge auf Wechselkennzeichen zum Verkehr zugelassen. Einen PKW und ein Wohnmobil. Für den PKW würde er eine grüne Plakete erhalten, für das Wohnmobil würde er eine rote Plakette erhalten. Er besorgt sich mit den Daten des PKWs die grüne Plakette und verwendet sie missbräuchlich im Wohnmobil, also in jenem Fahrzeug, welches nur eine rote Plakette bekommen hätte.

Rechtslage und Konsequenzen:
Die Ausgabe der Feinstaubplaketten erfolgt gemäß § 5 KennzVO aufgrund der Angaben in den Fahrzeugpapieren. Dementsprechend stellt die zuständige Stelle die Feinstaubplakette für ein ganz bestimmtes Fahrzeug aus. Das gilt auch dann, wenn die Zuordnung mittels der Kfz-Kennzeichen ausnahmsweise nicht eindeutig ist. Diese Plakette ist eine Urkunde im Sinne des StGB. Indem jemand die Plakette in einem Fahrzeug anbringt, entsteht eine "zusammengesetzte Urkunde". Durch das Anbringen im falschen Fahrzeug (auch wenn es dasselbe Kennzeichen hat wie das richtige Fahrzeug) wird dem Aussteller der Feinstaubplakette (Urkunde) eine Aussage untergeschoben, die er nicht gemacht hat. Dies erfüllt den Tatbestand der Urkundenfälschung (§ 267 StGB).

§ 267 Urkundenfälschung: (1) Wer zur Täuschung im Rechtsverkehr eine unechte Urkunde herstellt, eine echte Urkunde verfälscht oder eine unechte oder verfälschte Urkunde gebraucht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Neu! - New!

Dänische Umweltzonen mit Plakettenpflicht! Informationen hier!

Danish environmental zones with badges! Informations here!